Von Rügen bis ins Allgäu – Fotoparadiese in Deutschland

Ich bewundere oft die Fotos von Reisebloggern, die uns ferne Paradiese, so nahe bringen. Dass man auch in Deutschland wunderschöne Bilder machen kann und spannende Motive findet, zeige ich Dir in diesem Blogbeitrag. Im Rahmen einer Fotoparade.

Auf den letzten Drücker beteilige ich mich an der Fotoparade 2/2017 – die schönsten Fotos des Jahres! von Michael von Erkunde die Welt. In der Fotoparade bestimmt Michael immer 6 Kategorien, zu denen man Bilder heraussuchen sollte. Dieses Mal, in der 6. Fotoparade konnte er sich nicht so richtig für Kategorien entscheiden und so sind es nun ausnahmsweise 11 Kategorien geworden.

Ich habe nun lange meine Bilder des zweiten Halbjahres durchforstet. Wieder war ich ganz schön viel unterwegs, in Deutschland, aber auch in Kroatien und auf Teneriffa. Dennoch habe ich mich bewusst dafür entschieden, nur Bilder meiner Reisen innerhalb Deutschlands mit einzubeziehen, auch wenn andere vielleicht noch besser zu der Kategorie gepasst hätten. Ich will damit betonen, wie schön es in Deutschland ist und wie viel man auch hier entdecken kann. Es ist sozusagen ein Fotoparadies. Schau‘ es Dir an!

Hier kommen nun die 11 ausgewählten Bilder des letzten Halbjahres:

Landschaft

Blick übers Murnauer Moos
Blick übers Murnauer Moos

Für mich als Berlinerin, die den Anblick von Bergen nicht gewöhnt ist, die diese Landschaft mit dem Alpenvorland im Hintergrund etwas ganz Besonderes. Überhaupt war diese Wanderung durch das Murnauer Moos im August eines der Highlights aus dem Reisejahr 2017.

Licht

Ist nicht ein Licht im Dunkeln oft etwas Tröstendes?
Ein Licht im Dunkeln

Ich habe in den letzten Monaten sehr viele Sonnenaufgänge fotografiert und schöne Aufnahmen, im Wald gemacht, bei denen die Sonne zwischen den Baumstämmen hervorblitzte. Und dennoch habe ich mich bei dem Thema Licht für die Aufnahme dieser Kerzen entschieden. Das Bild ist in der Wallfahrtskapelle Kolmsteiner Kircherl, die auch „Maria Schmerzensmutter“ genannt wird, entstanden.

Schwarz-weiß

Auch im Herbst bietet ein Strandspaziergang an der Schaabe viele Entdeckungen
An der Schaabe

Diese Bohlen an der Schaabe habe ich im September bei einem Strandspaziergang entdeckt. Ich war auf Rügen, um die Störtebeker Festspiele zu besuchen (darüber hatte ich keinen Blogbeitrag geschrieben, aber meinen Bericht zu Störtebeker 2016 findest Du hier: klick!). Ich finde gerade im Herbst Spaziergänge an der See ganz besonders toll.

Tiere

Bild eines Adlers
Ist das nicht einer tolles Adler-Bild?

Über dieses Bild freue ich mich ganz besonders. Mick und ich sind im Oktober von Glowe zum Schloss Spyker gewandert, und weil wir noch fast eine ganze Stunde Zeit hatten, bevor der Bus kam, haben wir uns noch etwas in der Umgebung der Bushaltestelle umgesehen. Und sahen einen großen braunen Ball in einem Baum. Beim näheren Hinsehen und Heranzoomen, stellte sich der Ball als Adler heraus. Ist er nicht mächtig. An diesem Tag war ich sehr froh, denn das war das erste Mal auf Rügen, dass ich bewusst und von Nahem einen Adler gesehen hatte.

Einer von vielen Zitronenfaltern
Einer von vielen Zitronenfaltern

Wahrscheinlich könnte ich allein mit Tierbildern die 11 Kategorien füllen, denn das ist immer ein Fokus, wenn ich wandere und reise: Ich versuche immer, Tierbeobachtungen zu machen. Dies war einer von vielen Zitronenfaltern, den ich bei meiner Wanderung im Murnauer Moos gesehen und fotografiert habe.

Natur

Die kleinen Sandhöhlen im Harz
Die kleinen Sandhöhlen im Harz

Im Oktober habe ich ein wunderbares Wochenende im Harz verbracht und bin zu den Sandhöhlen im Heers gewandert. Auf der weiteren Wanderung habe ich noch die kleinen Sandhöhlen im Wald entdeckt. Ich finde den Wald im Harz oft märchenhaft und gleichzeitig ist es ein Ort, in dem ich mich mitten in der Natur fühle.

Das Highlight der Wanderung - Bohlenweg im Langen Filz
Das Highlight der Wanderung – Bohlenweg im Langen Filz

Ich liebe Bohlenwege. Die sind zwar ein Zeichen von menschlichem Einfluss, ermöglichen es mir aber, in die Natur zu gelangen und in dem obigen Beispiel mitten auf das Moos.

Nahaufnahme

Der Figur des heiligen Johannes am Rathaus von Wernigerode
Der Figur des heiligen Johannes am Rathaus von Wernigerode

Mitte Oktober 2017 verbrachte ich ein wunderbares Wochenende im Harz. Es war sehr warm und Mick und ich machten eine schöne Wanderung zur Burgruine Regenstein und den Sandhöhlen am Heers. Am Sonntag hatten wir dann noch Zeit durch die Altstadt von Wernigerode zu schlendern und einmal mehr das Rathaus zu bewundern. Es ist mit Holzfiguren verziert, die Händler, Narren und Heilige zeigen, wie hier den heiligen Johannes.

Stadtbild

In vielen Städten gibt es Tastmodelle der Städte für blinde Menschen. Das Bild zeigt das Modell von Straubing
Eine ganz besondere Stadtansicht

Ich hatte zuerst überlegt, ob ich dieses Bild für die Kategorie Nahaufnahme nutze, mich dann aber doch für die Stadtansicht entschieden. Tastmodelle oder auch taktile Modelle sind eine ganz besondere Art der Stadtansicht, denn sie ermöglichen blinden Menschen, sich eine Stadt oder Stadtteile durch das Ertasten, vorstellen zu können. So werden Strukturen der Gebäude deutlich und auch Höhen und Entfernungen können damit abgeschätzt werden. Meist sind diese taktilen Modelle aus Bronze gefertigt, so wie dieses hier der Stadt Straubing. Es wurde 2016 von dem Künstler Egbert Broerken, Welver erschaffen.

Farbkontrast

Disteln gehören für mich zu den schönsten Pflanzen. Es gibt so viele Details zu entdecken. Findest Du nicht auch?
Wunderschöne Strukturen

Die Distel ist schon lange eine meiner liebsten Pflanzen, denn zum einen verändert sich sich im Laufe der Jahreszeiten und sieht dabei immer für mich immer sehr schön und interessant aus. Und zum anderen finde ich, dass es an dieser Pflanze so viel zu entdecken gibt: die feinen Stachel am Stängel, die spitzeren an den Knospen und Blüten und die weichen Blütenblätter. An diesem Bild hat mich auch begeistert, wie schön sich die lilafarbene Blüte vor dem Grün des Hintergrunds abhebt.

Essen

Im Bayerischen Wald sammeln mir zumindest einmal Pfifferlinge und bereiten uns daraus eine Mahlzeit. Sammelst Du auch Pilze?
Ein Pfifferling macht noch kein Essen… zwei auch nicht…

Ich liebe es, Pilze zu suchen – und natürlich auch zu finden. Im Bayerischen Wald gehen wir mindestens einmal in die Pilze und sind auf der Suche nach Pfifferlingen. Meist reicht die Ausbeute für eine Mahlzeit und die wird dann sehr genossen!

Aussicht

Der Blick nach oben in die Wipfel.
Der Blick nach oben? Ob meine Tanne einmal in diese Höhe ragen wird

Ich kann mir vorstellen, dass sich Michael unter Aussicht etwas anderes vorgestellt hat. Aber dieses Bild ist für mich der Inbegriff von Aussicht im letzten Halbjahr. Es ist an der Stelle aufgenommen, an der ich im September meine Weißtanne gepflanzt habe (den Blogbeitrag dazu gibt es hier: klick!). Und auch wenn ich weiß, dass meine Tanne keine Augen hat – ich bin ja schließlich Biologin…  – wäre das ihr Blick nach oben und die Aussicht, auch einmal so in die Höhe zu ragen wie diese Kiefern.

Schönstes Foto

Ich liebe diese herbstliche Färbung des Laubs. Du auch?
Wunderbare warme Farben leuchten aus diesem Bild

Ich habe mich für dieses Bild entschieden, weil es für mich alles beinhaltet, was mir auf Reisen wichtig ist: wunderbare Farben, die Aussicht auf eine Wanderung und Natur. Und wenn ich in den Wald und näher an den Baum herangehe, entdecke ich sicherlich auch das eine oder andere Tier…

 

Und wie ist es mit Dir? Wo fotgrafierst Du am liebsten? Ich bin gespannt, in den Kommentaren davon zu lesen.

Disclaimer: Die oben beschriebenen Reisen wurden – bis auf den Frankenwald, in den ich im September 2017 vom FRANKENWALD TOURISMUS Service Center eingeladen wurde, komplett von Mick und mir geplant und selbst bezahlt und in keiner Weise gesponsert. 

Pin it…

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du ihn auf Pinterest teilst:

Ich bewundere oft die Fotos von Reisebloggern, die uns ferne Paradiese, so nahe bringen. Dass man auch in Deutschland wunderschöne Bilder machen kann und spannende Motive findet, zeige ich Dir in diesem Blogbeitrag. Im Rahmen einer Fotoparade.

Artikel, die Dich noch interessieren könnten...

  • kurzreisenundmeer.de plant 2017!29/12/2016 kurzreisenundmeer.de plant 2017! (7)
    Es gibt doch nichts Schöneres als einen leeren Kalender, den man mit vielen tollen Ideen und Reiseplanungen füllen kann. Alles ist noch möglich und es ist viel Platz zum Träumen. meine […]
  • Sassnitz – maritime Perspektiven und mehr01/03/2017 Sassnitz – maritime Perspektiven und mehr (19)
    In der vergangenen Woche waren Mick und ich auf Rügen. Krankheitsbedingt – wir hatten beide eine schwere Bronchitis, wollten aber die Reise unbedingt machen, auch weil wir wussten, dass […]
  • Wanderung auf Rügen – Von Glowe nach Schloss Spyker09/11/2017 Wanderung auf Rügen – Von Glowe nach Schloss Spyker (2)
    Schon lange hast Du nichts mehr von mir gelesen. Im September war ich sehr viel unterwegs, und da ich meist an den Wochenenden schreibe, kam ich nicht richtig dazu. Und außerdem wurde ich […]
Share

20 thoughts on “Von Rügen bis ins Allgäu – Fotoparadiese in Deutschland

  1. Liebe Diana,
    so schöne Fotos, die für mich gerade wie ein kleiner Spaziergang durch Deutschland waren. Besonders gefallen haben mir die Kerzen, der Adler, der Bohlenweg und das Distelbild. Interessant fand ich, dass der Zitronenfalter grün ist. Irgendwie dachte ich immer, der sei gelb. Gut fand, dass du das Stadtmodell für Blinde ausgewählt hast – deren Integration ist ein wichtiges Thema, das viel zu selten berücksichtigt wird. Nächstes Mal muss ich auch mal bei dieser Fotoparade mitmachen – ist doch immer schön, die ganzen Reisefotos nochmal zu sichten 🙂
    Herzliche Grüße aus Hamburg
    Claudia

    1. Liebe Claudia,
      ich freue mich, dass Dir meine Bilder gefallen haben. An der Fotoparade teilzunehmen, macht wirklich Spaß. Im Juni kommt der nächste Aufruf! Mit dem Stadtbild habe ich es übrigens geschafft, einen kreativ-Badge zu ergattern, weil die Kategorie anders als erwartet umgesetzt war. Tatsächlich finde ich das Thema Inklusion sehr wichtig und ich wollte bei zukünftigen Reisen einfach mal schauen, ob und wie das vor Ort umgesetzt ist.
      LG Diana

  2. Hallo Diana,
    fantastische Bilder, auch ich schluiesse mich gern den positiven Kommentaren der Vorredner an..:-) Als Wandrer der grade den (Wester-)Wald erläuft, bin ich grad am „Meisten“ angetan von Deinen Baum Fotos.. Wünsch Dir Glück für den Wettbewerb und eine tolle Wandersaison 2018
    mit herzlichem Gruß
    Andreas, der#Wanderflaneur

    1. Hallo Andreas,
      danke für Deine lieben Worte. Die freuen mich sehr! Ich liebe Naturfotografie und habe mir vorgenommen, mich dieses Jahr noch mehr damit zu beschäftigen. Und in einem Monat geht es mit der Wandersaison los und zwar auf Rügen. Dir noch viel Spaß im Westerwald und bei allen kommenden Wanderungen.
      Beste Grüße, Diana

  3. Wow Diana,
    du hast echt richtig tolle Bilder geschossen. Besonders gut kann ich das immer wiederkehrende Erstaunen beim Anblick von Bergen verstehen, denn auch ich komme aus Berlin und bin daher eher das Flachland gewöhnt, lach. Und was du für tolle Entdeckungen in der Tierwelt gemacht hast. Den Schmetterling finde ich ja besonders abgefahren. Echt klasse!
    LG Nicole

    1. Liebe Nicole,
      vielen Dank für Deine Worte. Den Teufelsberg können wir ja nicht wirklich als Berg ansehen, so dass diese Sehnsucht ja nachvollziehbar ist. In Südamerika hast Du da sicherlich zurzeit mehr Möglichkeiten, Berge zu sehen. Ich finde es toll, auch hier in Deutschland so viele tolle Entdeckungen zu machen!
      LG Diana

  4. Seit wir unser Reiseblog betreiben, sind wir auch öfter in Deutschland unterwegs. Erst dabei haben wir festgestellt, wie schön unser Land eigentlich ist. Es lohnt sich, auf Entdeckungsreise zu gehen.

  5. Natur pur – bei Dir sieht man mal wieder, welche Entdeckungen man hierzulande machen kann! Daher finde ich die Idee gut, ausnahmsweise das Fotoparadies Deutschland vorzustellen.

    Den Adler finde ich faszinierend! In der freien Wildbahn habe ich so nah noch nie einen gesehen. Ist das ein junger, was denkst Du? Er sieht ja noch ein wenig zerzaust aus… (aber ich kenne mich da nicht aus, bin auch keine Biologin ;-))

    1. Liebe Barbara,
      ich habe – aus den Augenwinkeln – schon einmal einen Adler auf Rügen gesehen. Aber noch nie einen, der so ruhig saß. Vielleicht ist es wirklich ein Jungtier? Leider hatte ich keinen Vergleich! Und habe zu selten Adler gesehen, als dass ich das einschätzen könnte. Auf jeden Fall sind auch in diesem Jahr wieder schöne Kurzreisen innerhalb Deutschlands geplant!
      LG Diana

  6. Liebe Diana,
    tolle Bilder! Ganz besonders gefällt mir Dein Adler-Foto. Das ist ganz große Klasse. Ich liebe es, Wildtiere zu beobachten und zu fotografieren. Deutschland bietet da so viele Möglichkeiten…
    Liebe Grüße
    Ricarda

    1. Liebe Ricarda,
      vielen Dank! Tiere zu beobachten finde ich auch toll. Daher war für mich der Adler wirklich ein ganz tolles Erlebnis! Ich finde auch, dass Deutschland dafür viele Möglichkeiten bietet. Oft richte ich meine Reisen danach aus, welche Tiere ich gerne in freier Wildbahn beobachten würde.
      LG Diana

    1. Liebe Katja,
      dankeschön! Ich freue mich auch sehr aufs Wandern und werde im Sommer eine Woche im Bayerischen Wald und dann zwei Tage im Allgäu verbringen. Da will ich wieder eine schöne Wanderung machen!
      LG Diana

  7. Die Naturfotos gefallen mir am besten und die Distel ist auch toll. Eine schöne Auswahl hast du da getroffen. Schön, dass du noch bei der Fotoparade mitgemacht hast. 🙂

    LG Daniela

    1. Liebe Daniela,
      danke für Deinen Kommentar. E fiel mir dieses Mal schwerer als das erste Mal die Fotos auszuwählen, weil es sehr viele Bilder waren. Nächstes Mal will ich aber etwas früher teilnehmen und mich bis dahin auch noch mit dem Thema Fotografie auseinandersetzen. Vielleicht hast Du ein paar Tipps für mich?
      LG Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.