„Seitensprung“ ins Kurhaus Binz

Warst Du schon einmal in einem Fünf-Sterne-Hotel? Ich habe kürzlich einige Nächste im Travel Charme Kurhaus Binz verbracht und wie es mir dort gefallen hat, erfährst Du hier.

Endlich sind wir auf Rügen! Mick und ich freuen uns schon sehr auf die kommenden Tage, sind aber auch ganz schön gespannt, denn zum ersten Mal seit langer Zeit werden wir in Binz einen Seitensprung wagen. Denn: Wir werden im Kurhaus Binz wohnen.

Das Kurhaus Binz im Sommer (Bild © Travel Charme Hotels & Resorts)
Das Kurhaus Binz im Sommer (Bild © Travel Charme Hotels & Resorts)

Im Hotel, in dem wir sonst immer wohnen, dem Seehotel Binz Therme Rügen, wird gerade renoviert und es hat zurzeit zu. Daniela von Sinne und Reisen hat  empfohlen, mir mal das Kurhaus Binz anzuschauen. Es ist ein Fünf-Sterne-Hotel, hat aber immer mal wieder Angebote. Mick und ich hatten Anfang Januar gebucht und zu dieser Zeit gab es wegen des 25-jährigen Jubiläums des Kurhauses Binz das Angebot auf alle Buchungen bis zum 31.01.2018 einen Rabatt von 25 % zu erhalten. Dann hat Daniela noch das Programm „Gäste werben Gäste“ entdeckt (siehe dazu auch noch den Schluss des Beitrags) und hatte uns als neue Gäste geworben. Der werbende Gast erhält eine Verlängerungsnacht und der geworbene Gast ein Upgrade. Was wird das wohl sein?

In diesem Blogbeitrag werde ich von dem Aufenthalt erzählen, von unserem Zimmer, dem Wellnessbereich, den anderen öffentlichen Bereichen und natürlich auch dem, was Unterkünfte ausmacht, dem Personal.

Ankommen im Kurhaus Binz

Wir hatten vorab telefonisch um die Abholung am Bahnhof gebeten, weil wir eben wie immer per Bahn anreisen. Ein Herr erwartet uns und wir fahren los zum Travel Charme Kurhaus Binz. Im Gegensatz zu sonst geht es vom Bahnhof nicht nach links in Richtung Prora, wo wir sonst entlang gefahren wären. Und wir werden auch nicht wie sonst mit den Worten begrüßt „Mal wieder hier?“, weil der Herr eben gar nicht weiß, dass wir oft auf Rügen sind und wir ja auch noch nicht im Travel Charme gewohnt haben.

Das Personal

Dieses kleine und kurze Gefühl der Wehmut überwunden, kommen wir im Kurhaus an und werden sehr freundlich und professionell empfangen. Und es ist keine aufgesetzte Freundlichkeit, sonst man bekommt sofort das Gefühl, sehr willkommen zu sein. Die Dame an der Rezeption  treffen wir die nächsten Tage wieder und freuen uns, sie zu sehen.

Auch das andere Personal ist sehr nett; einmal muss der Herr, der uns am Bahnhof abgeholt hat, uns aus der Not helfen. Denn wir hatten den Safe verschlossen, ohne dass er wirklich zu war… Und so musste der Safe entsperrt werden. Das geschah sehr professionell, ohne dass in den Safe geschaut wurde. Auch als wir den einen Bademantel von L zu XXL austauschen ließen, wurde das sofort und gut erledigt.

Beim Frühstuck (zum Frühstück selbst später) wird man immer wieder nach den Wünschen gefragt und auch ein paar nette, kurze Worte gewechselt. Das hat uns sehr gut gefallen.

Das Zimmer

Wir hatten ein traumhaftes Zimmer. Gebucht hatten wir ein Zimmer zur Landseite hin. Und mit dem Rabatt von 25 %, den wir erhalten haben, war das ein richtig guter Preis. Hinzu kam, dass wir als geworbene Gäste ein Upgrade erfahren haben und wir hatten daher kein Zimmer zur Landseite, sondern eines mit Meerblick! Das war ein wirklich toller Blick! Sieh‘ selbst!

Blick aus unserem Fenster im Travel Charme Kurhaus Binz
Blick aus unserem Fenster im Travel Charme Kurhaus Binz

Das Zimmer selbst ist sehr schön eingerichtet.

Ein wunderbares Zimmer mit Ostseeblick im Kurhaus Binz
Unser Zuhause für 5 Tage im Kurhaus Binz

Besonders gefällt mir die Lampe auf dem Tisch, die ein wunderbares Licht wirft. Das Bett ist unheimlich bequem und glücklicherweise nicht zu weich. Schrank und Sideboard bieten ausreichend Platz für unsere Sachen. In einem der Schränke ist ein großer Safe, wo alle unsere Laptops und Tablets wirklich problemlos hineinpassen. Besonders gut gefallen mir die Schubladenelemente des Schranks, die mich an ein Schiff erinnert haben, denn sie haben eine kleine Sperre, die man beim Öffnen überwinden muss. Eben wie auf einem Schiff, auf dem die Schubladen bei etwas Seegang nicht aufgehen sollen. An ein Schiff erinnert auch ein Bullauge, das Fenster hinter dem Fernseher.

Die Lampe und die Lichtzeichnung an der Wand verleihen unserem Zimmer noch einmal einen besonderen Charme
Ist das nicht ein wunderbares Licht?

Neben dem Fernseher (übrigens mit Sky Bundesliga 1 und Sky Sport 1 – sehr wichtig für den Mann, obwohl er rummoserte, dass man nicht „Alle Spiele –alle Tore“ sehen konnten, denn das kommt wohl auf Bundesliga 2. Auch während einer Kurzreise kann Mick nur schwer auf Fußball verzichten). Also noch einmal der Satz: Neben dem Fernseher gibt es auch ein Tablet, wo man Informationen zum Hotel einsehen und was man sicherlich einfach auch zum Surfen nehmen kann. Das probieren wir allerdings nicht aus.

Zum Zimmer gehört ein Balkon, der mit zwei Stühlen und einem Tisch ausgestattet war und einen wunderbaren Blick auf die Ostsee und die Seebrücke in Binz bietet. Da hätte ich gerne stundenlang gesessen, aber bei den Temperaturen im Februar war das leider nicht möglich.

Blick aus unserem Zimmer im Travel Charme Kurhaus Binz
Blick aus unserem Zimmer im Travel Charme Kurhaus Binz

Das Bad

Bei Hotelzimmern ist mir das Bad immer sehr wichtig. Dieses hier hat eine Badewanne und eine Handtuchhalterheizung, was Mick und mir immer sehr wichtig ist. Hmm, schön angewärmte Handtücher, in die man sich nach dem Duschen einwickeln kann! Und mit einer schönen Orchideenblüte war das Bad unser eigener kleiner Wellnessbereich.

Bad im Travel Charme Kurhaus Binz
In einem Hotel muss man sich vor allem auch im Bad wohlfühlen…

Das Frühstück

Mit das Wichtigste an einem Hotelaufenthalt ist ein ausgiebiges und leckeres Frühstück. Ich liebe es, morgens erst einmal nicht das Hotel verlassen zu müssen, um zu frühstücken, sondern mich erst einmal zu stärken.

Wir waren sehr gespannt auf das Frühstück im Kurhaus Binz. Am Buffet gibt es zum einen warme Speisen wie z. B. Rührei und Speck, kleine Nürnberger Würstchen, Buletten, Hähnchenschenkel und gegrillte Tomaten. Andere Eierspeisen kann man sich direkt an den Tisch bringen lassen. Das haben Mick und ich genutzt, weil das Rührei am Buffet leider so wenig gesalzen war, dass wir es nicht so schmackhaft fanden. Aber dem lässt sich ja durch ein leckeres Spiegelei abhelfen.

Frühstückstisch mit Spiegelei im Travel Charme Kurhaus Binz
Ich liebe ein ausgiebiges Frühstück – und ganz besonders Spiegeleier!

Ebenso kann man verschiedene Kaffeespezialitäten bestellen. Auch Sonderwünsche werden natürlich sofort erfüllt, so trinke ich meinen Kaffee mit warmer, laktosefreier Milch. Und die bekomme ich auch.

Es gibt auch eine Auswahl an Cerealien und verschiedenen Joghurt und Quark. Gefreut habe ich mich über ganz viele verschiedenen Käsesorten. Auch Wurst, Fisch, Tomate und Gurke findet sich am Buffet. Besonders freue ich mich über die geräucherte Makrele; den Lachs probiere ich nicht. Es passt nichts mehr…

Ich greife vor allem bei den Pancakes zu mit leckerem Ahornsirup und Apfelkompott, was schmeckt wie selbst gemacht.

Wer will, kann sich zum Frühstück ein Glas Sekt gönnen, aber da mich das immer so müde macht, gibt es nur Saft für mich. Und auch hier findet sich eine sehr große Auswahl, die auch Sauerkirsche und andere nicht so in Hotels übliche Sorten umfasst.

Nicht probiert habe ich auch die verschiedenen Molkeprodukte; da komme ich einfach nicht so ran…

Das Frühstück lässt also nur wenige Wünsche offen – außer bei mir. An verschiedener Stelle habe ich schon erwähnt, dass ich Puddingsuppe liebe. Und die gibt es dort nicht. Bisher habe ich die nur in der Binz Therme bekommen!

Der Wellnessbereich

Wir wollen auf dieser Kurzreise viel wandern, aber wir wollen auch den schönen Wellnessbereich des Kurhaus Binz nutzen.  Dieser wurde vor etwas über einem Jahr (ich glaube im Dezember 2016) erneuert und begeistert uns: Es gibt einen Innenpool, der in einen beheizten Außenpool übergeht. Es ist bei sternenklaren Nächten so schön, einfach im Wasser zu treiben und in den Nachthimmel zu schauen. Gut entspannen lässt sich auch im Whirlpool. Den nutzen Mick und ich auch ausgiebig.

Der Saunabereich

Am besten gefällt uns jedoch der ägyptisch angehauchte Saunabereich. Dort finden sich zwei finnische Saunen (eine mit 90 und eine mit 80 Grad). Und eine davon hat ein Fenster zur Ostsee und zur Seepromenade hin. Wie toll ist das denn, beim Saunen direkt aufs Meer zu schauen.

Der Saunabereich im Travel Charme Kurhaus Binz im ägyptischen Design (Bild © Pocha Burwitz)
Spa Travel Charme Kurhaus Binz_05_copyright Pocha Burwitz
Diese finnische Sauna mit dem Blick nach draußen hat es uns besonders angetan (Bild © Pocha Burwitz)

Ergänzt wird der Wellnessbereich durch drei Bäder: ein Ägyptisches Schwitzbad mit 40 Grad und 20 % Luftfeuchtigkeit, welches Mick zu kalt war (Kennst Du noch jemanden, der in der Sauna friert?), das Ägyptische Lilienbad mit 50 Grad und 60 % Luftfeuchtigkeit.

Aber unser absoluter Favorit ist das Bad der Nofretete mit 45 Grad und 100 % Luftfeuchtigkeit. So schön dort zu sitzen und zu spüren, wie gut das Bad den Atemwegen tut. Aber es ist unglaublich, wie heiß  45 Grad sein können! O. K., ich weiß, dass 45 Grad immer 45 Grad bleiben aber durch die hohe Luftfeuchtigkeit kommt es uns so heiß vor wie in der finnischen Sauna!

Spa Travel Charme Kurhaus Binz_07_copyright Pocha Burwitz
In dieserm Ägyptischen Schwitzbad war es Mick bei 40 Grad zu kalt! (Bild © Pocha Burwitz)

Wir haben mit der Planung der Halbtageswanderungen die richtige Wahl getroffen, denn so bleibt genug Zeit für diesen tollen Wellnessbereich und für ein Schläfchen in den Ruheräumen.

Was es im Kurhaus Binz noch so gibt

Ich liebe es, wenn die öffentlichen Bereiche in Hotels schön gestaltet sind. Und das sind sie hier wahrlich. Überall bieten sich spannende Einblicke und interessante Details.

Lobby des Travel Charme Kurhaus Binz
Lobby des Travel Charme Kurhaus Binz

Von den kulinarischen Möglichkeiten nutzen wir neben dem Kurhaus Restaurant zum Frühstück noch die Kakadu Café Lounge & Bar.

Café und Bar Kakadu im Travel Charme Kurzhaus Binz
Hier lässt es sich gut genießen!

Denn wir wollen unbedingt die Kurhaus-Torte probieren, die uns von verschiedenen Seiten empfohlen wurde. Und die sieht nicht nur lecker aus, sondern ist es auch!

Tortenauswahl im Travel Charme Kurhaus Binz
Möchte man da nicht jede einzelnen Torte probieren?
Leckere Kurhaus-Torte vom Kurhaus Binz
Die ist wirklich lecker. Und das kleine Schild besteht aus weißer Schokolade!

Das Steakhaus probieren wir nicht aus (mehr in den nächsten Blogbeiträgen, wo wir essen waren…) und aus verständlichen Gründen auch nicht die Kurhaus Terrasse. Aber es muss wunderbar sein, dort an einem, lauen Sommerabend einen Drink zu sich zu nehmen…)

Mein Fazit

Wir kommen wieder!  Denn die Wellnesslandschaft hat es uns angetan und auch die tolle Lage des Kurhauses an der Seebrücke und direkt mitten im Geschehen. Allerdings werden wir (und nicht nur wegen der Puddingsuppe wie freche Stimmen behaupten…) auch wieder in der Binz Therme absteigen. Wir sind nämlich auch schon sehr gespannt, was sich dort während der Renovierung getan hat. Für uns heißt das ganz klar, dass wir eben doppelt so häufig wie bisher nach Rügen fahren müssen.

Travel Charme Kurhaus Binz bei Nacht
Travel Charme Kurhaus Binz bei Nacht

Gäste werben Gäste

Wenn Du gerne einmal das Kurhaus Binz ausprobieren möchtest, kannst Du mir gerne unter kontakt@kurzreisenundmeer.de schreiben. Gerne sende ich Dir per E-Mail ein „Gäste werden Gäste“-Formular zu. Der Vorteil für Dich: Du bekommst gleich auf Deine erste Buchung ein Zimmerupgrade! Wir hatten z. B. Landseite gebucht und haben dann ein Upgrade erhalten, sodass wir ein Meerblick-Zimmer hatten!  Auch ich habe einen Vorteil, denn ich erhalte bei meiner nächsten Buchung eine Verlängerungsnacht.

Informationen zum Hotel

Wenn Du das Hotel auch mal ausprobieren möchtest, kannst Du Dich hier genauer informieren und die Verfügbarkeit der Zimmer prüfen. Der Zimmerpreis startet ab 148,00 . Allerdings gibt es tolle Angebote, bei denen Du bis zu 20 Prozent sparen kannst.

 

Und Du: Warst Du schon einmal in einem der Travel Charme Hotels? Und wie hat es Dir dort gefallen? Welches Hotel oder welche Übernachtungsmöglichkeit hat Dich begeistert?

Disclaimer: Diese Reise wurde komplett von Mick und mir geplant und selbst bezahlt und in keiner Weise gesponsert. Ich habe durch eine Empfehlung über das „Gäste werben Gäste“-Programm ein Upgrade für das Zimmer erhalten. Für das Schreiben des Artikels wurde ich nicht bezahlt. Der Artikel stellt meine eigene Meinung dar.

Pin it…

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du ihn auf Pinterest teilst:

Warst Du schon einmal in einem Fünf-Sterne-Hotel? Ich habe kürzlich einige Nächste im Travel Charme Kurhaus Binz verbracht und wie es mir dort gefallen hat, erfährst Du hier.

 

Artikel, die Dich noch interessieren könnten...

  • kurzreisenundmeer.de plant 2017!29/12/2016 kurzreisenundmeer.de plant 2017! (7)
    Es gibt doch nichts Schöneres als einen leeren Kalender, den man mit vielen tollen Ideen und Reiseplanungen füllen kann. Alles ist noch möglich und es ist viel Platz zum Träumen. meine […]
  • Sassnitz – maritime Perspektiven und mehr01/03/2017 Sassnitz – maritime Perspektiven und mehr (20)
    In der vergangenen Woche waren Mick und ich auf Rügen. Krankheitsbedingt – wir hatten beide eine schwere Bronchitis, wollten aber die Reise unbedingt machen, auch weil wir wussten, dass […]
  • Ein Tag im Harz mit Burgruine, Sandhöhlen und Mühle26/11/2017 Ein Tag im Harz mit Burgruine, Sandhöhlen und Mühle (4)
    Mick hatte mir zu meinem 45. Geburtstag ein Wochenende im Harz geschenkt und Mitte Oktober war es endlich so weit. Wir verbrachten mal wieder ein Wochenende in Wernigerode, wollten aber […]

4 thoughts on “„Seitensprung“ ins Kurhaus Binz

    1. Hallo Clemens,
      ich freue mich, dass Dir die Bilder gefallen. Eine Reise nach Binz lohnt sich auf jeden Fall!
      Viele Grüße, Diana

  1. Liebe Diana,
    das klingt doch wirklich nach einer sehr tollen Alternative zu Deinem Lieblingshotel. Und ich kann mir vorstellen, dass nach diesem Blogpost auch das Kurhaus die Puddingsuppe in das Frühstücksmenü mitaufnehmen wird 😉
    Liebe Grüße, jetzt hast Du meine Rügen-Sehnsucht wieder entfacht…
    Sandra

    1. Liebe Sandra,
      Du musst unbedingt nach Rügen. Ich könnte mir vorstellen, dass neben den kilometerlangen Wanderungen am Strand vor allem der Nationalpark Jasmund mit seinem Buchenwald Dich begeistern würde. Und sicherlich auch die Wanderung von Binz nach Sellin! Was die Puddingsuppe anbelangt: Ich werde Dich auf dem Laufenden halten!
      LG Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.